Das Problem kennt fast jeder, obwohl man schon ein Möbelstück derselben Art zu Hause hat, verliebt man sich in ein Neues. Doch nun stellt sich die Frage: Wohin mit dem alten Stück? Natürlich könnte man es einfach zum Sperrmüll bringen, doch was wenn es noch eine andere Möglichkeit gibt? Mit Upcycling verwandeln Sie Ihr altes Möbelstück in ein stylisches, transformiertes Einrichtungsstück, das sich sehen lassen kann! Warum also nicht einfach ausprobieren?

Vorbereitungen für das Upcycling

Bevor man mit dem Upcycling-Prozess beginnt, ist es wichtig zwischen verwertbaren Möbeln und Sperrmüll zu unterscheiden. Schimmliges, sowie rostiges oder zerbrochenes Mobiliar haben in Ihrem vertrauten Heim nichts verloren. Falls Sie das Möbelstück trotzdem wiederverwenden möchten, bleibt die Möglichkeit des Outdoor-Upcyclings. Sobald diese Unterscheidung erfolgt ist, beginnt der echte Spaß. Upcycling bedeutet nämlich nicht nur ein Inventar äußerlich zu verändern, sondern kann durchaus auch den Verwendungszweck des Objektes verändern. Besonders beliebte Produkte des Upcyclings sind Hocker, Regale sowie Tische.

Die Möglichkeiten des Upcyclings

Dann beginnt auch schon der spannende Prozess des Upcyclings, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie einen antiken Look erreichen wollen, empfiehlt es sich Kreidefarbe kaufen zu gehen und zu benutzen. Die matte und pudrige Oberfläche der Farbe erlaubt durch zusätzliches Abschleifen an diversen Stellen ein nostalgisches Gefühl. Der allzu beliebte Shabby-Chic-Stil kann so erzielt werden. Eine Alternative zur Kreidefarbe ist Folie, die oft in breiter Auswahl erhältlich ist und einfach aufzukleben und anzuwenden ist. Des Weiteren können Sprühlack, Keramikstifte sowie andere kreative Mittel zur Verschönerung des Kunstwerkes benutzt werden. Besonders beliebt sind zusätzliche Lichtinstallationen wie z.B. LED-Beleuchtung, die auf den Möbelstücken angebracht wird.

Kreidefarbe kaufen

Upcycling-Möbel sind individuell und begeistern Mensch und Tier

Deko-Upcycling als einzigartiger Eyecatcher

Außerdem gibt es die Möglichkeit, selbst neue Möbel aus alten Paletten oder Kisten zu kreieren. Diese Upcycling-Methode ist besonders aufgrund ihres industriellen Looks immer beliebter geworden. Ob Sitzbänke, Kästchen oder Hocker, die Optionen sind hier ebenso endlos. Ein zusätzlicher Vorteil ist der, dass die Konstruktion solcher Möbelstücke meist sehr unkompliziert und für jeden machbar ist. Gläser sind wiederum die Spitzenreiter in punkto Beliebtheitsgrad, wenn es um Upcycling-Deko geht. Anstatt alte Gläser einfach wegzuwerfen, können hieraus noch echte Kunststücke werden. Besonders beliebt ist der Lichteffekt der Gläser, weshalb sie auch oft als Windlichter verwendet werden. Eine andere Idee wäre die, das Glas mit einer Lichterkette zu befüllen. Ebenso können Gläser bunt bestrichen und z.B. als Besteckhalter oder Blumenvase verwendet werden. Die Ideenauswahl ist endlos, im Internet gibt es zusätzlich noch viel Inspiration zu finden.

Das Beste kommt aber zum Schluss: All diese Deko- sowie Upcyclingideen sind nicht nur schön, sondern auch nachhaltig! Indem Sie Ihren Einrichtungsgegenständen eine zweite Chance geben, helfen Sie also auch Ihrer Umwelt. Zusätzlich dazu machen Sie Ihr Zuhause einzigartig und einmalig individuell! Also, worauf warten Sie noch? Starten Sie ihre eigenen Projekte und lesen Sie vorab auch diesen Beitrag:

Greifen Sie bei Pinseln nur zu Qualitätsprodukten