Multifokale Kontaktlinsen sind entwickelt worden, damit unterschiedliche Linsenstärken in nur einer Linse kombiniert werden. Bei unterschiedlichen Entfernungen soll damit das scharfe Sehen möglich gemacht werden. Multifokale Kontaktlinsen sind generell Sehhilfen, welche in der einen Linse mehrere Sehstärken vereinen. Es gibt meist die Sehstärke für die mittlere Ferne, die Sehstärke für die weitere Ferne und die Sehstärke für die nahen Objekte. Mit der Konfiguration wird besonders Patienten mit der Alterssichtigkeit geholfen, dass die altersbedingte Sehschwäche korrigiert wird. Die körpereigene Linse von dem Auge ist dann schließlich nicht mehr in der Lage, sich auf nahe Objekte längere Zeit zu fokussieren. 

Was ist für multifokale Kontaktlinsen zu beachten?

Multifokale KontaktlinsenMultifokale Kontaktlinsen stellen den abgestuften Übergang zwischen der Sehstärke für ein nahes Lesen an dem Ende und der Sehstärke für ein Sehen bei der normalen Entfernung am anderen Ende dar. Den Gleichsichtbrillen sind diese Kontaktlinsen damit sehr ähnlich. Es gibt dabei sowohl das formstabile Kontaktlinsenmaterial oder auch das weiche Linsenmaterial. Abhängig von Alltag und Auge kann oft ein Material besser geeignet sein. Bei den multifokalen Kontaktlinsendesigns gibt es generell zwei Hauptarten und der Satz konzentrischer Kreise mit den unterschiedlichen Sehstärken für die verschiedenen Entfernungen ist der häufigste Satz, falls Sie mehr Fragen haben schauen Sie unter linsenstudio.de nach. Auch überlagerte Designs sind vorhanden, wo nahe am Mittelpunkt des Auges die Fern- und Nahsehstärke liegen und wo das natürliche Seherlebnis imitiert wird. Dies ist möglich, weil bei den Augen die spezifischen Abweichungspunkte korrigiert werden.

Wichtige Informationen für multifokale Kontaktlinsen

Ein Besuch bei dem Kontaktlinsenspezialisten kann nicht schaden, damit die Vor- und Nachteile für multifokale Kontaktlinsenerfahren werden. Für Nähe bis Ferne gibt es in jedem Fall eine bessere Sehschärfe. Der Übergang von einer zu der anderen Sehstärke ist etwas abrupt. Die Kontaktlinsen bieten die Fähigkeit, dass ohne zusätzliche Brille unter den meisten Bedingungen gesehen wird. Durch die verschiedenen Seherlebnisse können die Kontaktlinsen oft schwieriger angepasst werden. Durch die gesteigerte Komplexität bei dem Design sind multifokale Kontaktlinsen etwas teurer. Multifokale Kontaktlinsen werden auch als Multifokallinsen oder als Gleitsichtkontaktlinsen bezeichnet. Zu der Gleitsichtbrille handelt es sich damit um eine optimale Alternative. Gerade die Menschen ab dem Alter von vierzig Jahren stellen fest, dass die Nahanpassungs-Fähigkeit von dem Auge sehr abnimmt und die Alterssichtigkeit kommt noch zu der Fehlsichtigkeit hinzu. Ohne Probleme funktioniert das scharfe Sehen mit den Gleitsichtlinsen in verschiedenen Entfernungen. Entwickelt sich die Altersweitsichtigkeit oder Menschen werden kurzsichtig, dann sind multifokale Kontaktlinsen genau richtig. Es gibt dabei den großen Vorteil, dass keine Brille getragen werden muss. Brillen verändern schließlich das Gesicht optisch und durch den Abstand zu dem Auge wird das Bild im Vergleich zu der Realität größer oder kleiner.